News

Warum die Brandenburgischen Konzerte nichts mit Friedrich dem Großen zu tun haben

Hof-Compositeur Bach

Auf gute Beziehungen zu Fürsten legte Johann Sebastian Bach höchsten Wert. Ein Drittel seines Berufslebens stand er in fürstlichen Diensten und schuf innovative und virtuose Kompositionen für Feste, Hofgottesdienste, Empfänge oder zur Tafel. Was genau da ablief, welche Titel Bach tragen durfte und wieso die Brandenburgischen Konzerte nichts mit Friedrich dem Großen zu tun haben, das beleuchtet die neue Sonderausstellung „Hof-Compositeur Bach“ im Bach-Museum Leipzig. Diese wird am Valentinstag, dem 14. Februar 2019 um 18.00 Uhr feierlich eröffnet und ist dann bis zum 23. Juni 2019 zu besichtigen. Außerdem gibt es auch einen Katalog.

 

Zur Sonderausstellungs-Übersicht des Bach-Museums Leipzig

Zurück