News

Das älteste Dorf Thüringens

Blick in die neue Ausstellung im Schloss Heringen

Das älteste Dorf in Thüringen, von dem wir wissen, ist bei archäologischen Untersuchungen in der Goldenen Aue zwischen den nordthüringischen Städten Nordhausen und Heringen/Helme im Jahr 2012 entdeckt worden. Darüber hinaus erzählen zehntausende Funde die Geschichte der Besiedlung dieser Region seit 5.500 v. Chr.

Bereits seit dem Jahr 2013 ist die Verlagsgruppe Kamprad gedanklich und gestaltend an der musealen Präsentation dieser Grabungsergebnisse beteiligt. Nun hat das Schloss Heringen erstmals seine Türen geöffnet und zeigt die neue Ausstellung „Das älteste Dorf Thüringens“, mit der alle Interessierten eingeladen sind, sich auf den Weg nach Nordthüringen zu machen und eine Zeitreise zurück in die Jungsteinzeit zu erleben. Mit Filmen, Audioinstallationen und vielen grafischen Gestaltungen haben die Mitarbeiter der Verlagsgruppe am Ausstellungsdesign mitgewirkt – und ein stolzes Ergebnis zeigt sich nun.

 

Auch der MDR war bei der Eröffnung dabei. Hier geht's zum Bericht des MDR Thüringen Journals in der MDR-Mediathek:

https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-303504.html

 

Kontakt zur Interessengemeinschaft „Schloss Heringen 1327“ e.V.:

Schlossplatz 1

99765 Heringen/Helme

Telefon: 036333-73888

info@schloss-heringen.de

Ansprechpartner: Torsten Kauschke – Vorsitzender der Interessengemeinschaft

Zurück