News

Neue Blicke auf Corelli

L'immagine di Corelli

Eine neue CD bringt die scheinbar altbekannten Sonaten Op. 5 von Arcangelo Corelli in einer hochinteressanten experimentellen Aufnahme, die musiktheoretische und -praktische Quellen des 18. Jahrhunderts als Basis hat, zu Gehör. Die Hypothesen, die die Violinistin Susanne Scholz und der Cembalist Michael Hell anhand verschiedener Versionen dieser Sonaten aufstellen, betreffen insbesondere die Instrumentaltechnik, die Instrumentenwahl und die Realisierung des Cembaloparts.

 

Unter dem Titel „L'immagine di Corelli“ wird diese CD ab März erhältlich sein. Zudem stellen Susanne Scholz und Michael Hell, die beide an der Kunstuniversität Graz lehren, diesen neuen Blick auf Corellis Sonaten auch in einer Reihe von Veranstaltungen vor. Die ersten derselben finden in Israel statt, wo die beiden Künstler an der Universität in Haifa und am Konservatorium in Tel Aviv Vorlesungen halten sowie Konzerte und Meisterkurse geben werden, koordiniert vom Österreichischen Kulturforum Tel Aviv. Hier die Termine:

 

Thursday, 15 March 2018 (Haifa University) - open for public - no entrance fee

  • 14:00 – Lecture: Performance practice of Central European music of the 17th and 18th century following the reception of Arcangelo Corelli's Sonatas Op. 5 together with Art School “Reut”
  • 18:00 – Concert together with Art School “Reut”: “L’immagine di Corelli”, six sonatas from Op. 5 in versions inter alia by Geminiani, Roman and Veracini

Friday, 16 March 2018 (Morad Hazamir St. 3, Haifa)

  • 10:00-17:00 – Masterclasses with Prof. Hell and Prof. Scholz

Saturday, 17 March 2018 (Louis Marshall St 25, Tel Aviv)

  • 20:30 – Concert together with the Tel Aviv Israeli Conservatorium: “L’immagine di Corelli”, six sonatas from Op. 5 in versions inter alia by Geminiani, Roman and Veracini

Sunday, 18 March 2018 (Tel Aviv)

  • 10:00-16:00 – Masterclasses with Prof. Hell and Prof. Scholz

 

Auch an der heimischen Kunstuniversität in Graz stehen ein Vortrag und ein Konzert zu ebenjenem Thema an: am Mittwoch, 21. März um 20 Uhr im Theater im Palais.

 

Im April geht die Reise weiter, und zwar nach Sardinien. In der Inselmetropole Cagliari stehen zwei Veranstaltungen auf dem Programm, die in die dortige Veranstaltungsreihe „Echi Lontani 2018-Musiche d'epoca in luoghi storici“ eingebunden sind. Zunächst präsentieren Susanne Scholz und Michael Hell die neue CD am 6. April um 21 Uhr im Sala Aprea del Conservatorio „Giovanni Pierluigi da Palestrina“, und einen Tag später, am 7. April, geben sie ebenfalls um 21 Uhr in der Chiesa Monumentale di Santa Chiara ein Konzert mit ebenjenen auf der CD zu hörenden Corelli-„Adaptionen“.

 

Zur Website des Österreichischen Kulturforums Tel Aviv

Zur Website der Kunstuniversität Graz

Zur Website von Echi Lontani

Zurück