News

„aus Liebe zur Wahrheit“

Michael Heinemann: Heinrich Schütz. Bildbiografie

Bad Köstritz in Thüringen als Geburtsort, Weißenfels in Sachsen-Anhalt als Ort der Kindheit und zugleich Alterssitz sowie Dresden in Sachsen als zentrale Wirkungsstätte: Diese drei mitteldeutschen Städte bilden eine Art Rahmen um das Leben des großen sächsischen Hofkapellmeisters Heinrich Schütz (1585–1672) und somit folgerichtig auch die zentralen Orte für die Veranstaltungen des Heinrich-Schütz-Musikfestes, das dieses Jahr vom 6. bis 15. Oktober stattfindet und logischerweise unter einem Luther-Wort als Motto steht, nämlich „aus Liebe zur Wahrheit“, dem übersetzten Beginn der 95 Thesen des Reformators.

Für Schütz bildete das Luthertum einen Fixpunkt seines musikalischen Schaffens. Wie sich das genau verhielt und wie die Welt im 16. und 17. Jahrhundert rund um den „Vater der deutschen modernen Musiker“, wie die Zeitgenossen Schütz nannten, sonst noch aussah, darüber berichtet Michael Heinemann in seiner druckfrischen und titelgemäß reich bebilderten Heinrich-Schütz-Bildbiografie, die bei vielen der Konzerte am Verlagsstand erhältlich sein wird.

 

Zur Website des Heinrich-Schütz-Musikfestes

Zurück