News

Andreas-Hammerschmidt-Ehrung am 31.10.2017 in Zittau

Mehr als drei Jahrzehnte lang wirkte Andreas Hammerschmidt in Zittau – Grund genug für die Stadt, diesen großen Musiker und Komponisten des 17. Jahrhunderts zu ehren. Dass die Ehrungsveranstaltung am 31.10.2017, dem 500. Jahrestag von Luthers Thesenveröffentlichung, stattfindet, ist kein Zufall, gehörte Hammerschmidt doch zu den treuen Protagonisten der protestantischen Kirchenmusik. Die gemeinsam von der Stadt Zittau, dem Euroregionalen Kulturzentrum St. Johannis e.V. und der Kreismusikschule ausgerichtete Hammerschmidt-Ehrung findet im Museum Kirche zum Hl. Kreuz statt und beginnt 18 Uhr.

Zugleich erblickt aus diesem Anlass ein neuer Band der Gesamtausgabe der Werke Andreas Hammerschmidts das Licht der Welt: Band 13 enthält die „Fest- und Zeitandachten“, die im Jahre 1671 veröffentlicht wurden. Die 38 sechsstimmigen Werke sah er als sein letztes Werk, seinen „Schwanengesang“, an – da die Gesamtausgabe aber nicht in chronologischer Reihenfolge erscheint, ist sie mit diesem Band noch keineswegs abgeschlossen. Begonnen hatte sie mit Band 8 („Chor-Music auff Madrigal-Manier“), und aus ebenjenem singt das Ensemble Polyharmonique zur Hammerschmidt-Ehrung einige Werke, die teilweise auch auf seiner neuen CD enthalten sind.

 

Zur Website des Museums Kirche zum Hl. Kreuz

Zurück