Mut haben heißt die Angst überwinden

Mut haben heißt die Angst überwinden

VKJK 0512
10,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mut haben heißt die Angst überwinden

Dialoge im Gewandhaus zu Leipzig

Mit den Bürgergesprächen, die vom 22. Oktober bis 12. November 1989 in mehreren Gebäuden rund um den damaligen Karl-Marx-Platz in Leipzig stattfanden und am 17. November durch eine Pressekonferenz abgeschlossen wurden, begann unmittelbar nach der bedeutsamen Demonstration vom 9. Oktober ein großer öffentlicher Dialog zu den brennenden Fragen der Zeit. Die Initiatoren waren dieselben sechs Leipziger Persönlichkeiten mit dem damaligen Gewandhauskapellmeister Kurt Masur an der Spitze, die sich am 9. Oktober für den Verzicht auf Gewalt eingesetzt hatten. In diesen Gesprächen kamen erstmals die Bürger selbst zu Wort. Und es zeigte sich, daß sich der legendäre Ruf von den Montagsdemonstrationen „Wir sind das Volk!“ aus vielen Einzelstimmen zusammengefügt hatte. Noch ungewohnt, die eigene Stimme in der Öffentlichkeit zu gebrauchen, artikulierten die Leipziger Bürger ihre Kritik und ihre Vorschläge, ihre Hoffnungen und Träume. Bei querstand, einem Label des Verlages Klaus-Jürgen Kamprad, ist nun in Zusammenarbeit mit Kurt Masur, dem Gewandhaus zu Leipzig und dem Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V., unterstützt durch den Sächsischen Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, auf einer Doppel-CD eine Auswahl von Tondokumenten der Dialoge erschienen, die im Gewandhaus stattfanden. Damit sind nach Buchpublikationen erstmals die Tondokumente selbst, die zu den wichtigsten des Leipziger Herbstes 1989 gehören, öffentlich zugänglich. „Diese Tondokumente der Bürgergespräche im Leipziger Gewandhaus Ende des Jahres 1989 werden für viele eine wertvolle Erinnerung an die Zeit bedeuten, in der noch geträumt werden durfte.“ (Kurt Masur)

2 CD
Mut haben heißt die Angst überwinden
Bestell-Nr.: VKJK 0512
 
Trackliste/Hörbeispiele
 
Aus der Pressekonferenz vom 17. November '89
Aus dem Dialog vom 22. Oktober '89: Demokratie und politisches System
Aus dem Dialog vom 29. Oktober '89: Sozialistische Demokratie – aber wie?
Aus dem Dialog vom 5. November '89: Brauchen wir die Künste wirklich?
Aus dem Dialog vom 11. November '89: Die Krise des Gesundheitswesens
Aus dem Dialog vom 12. November '89: Was erwarten wir von einer neuen Regierung?